Jasmin Tawil: Nach verpatztem "The Voice"-Auftritt - So traurig zeigt sie sich

Wie schade! Jasmin Tawil ist bei den Auditions der US-amerikanischen Ausgabe von "The Voice" aufgrund eines Text-Hängers nicht in die nächste Runde gekommen. Was folgte, war eine Flut an traurigen Bildern. Wie schlecht geht es der Sängerin wirklich?

Sie wollte den einstigen Rosenkrieg mit ihrem Ex-Mann Adel Tawil (37) endgültig hinter sich lassen und als Musikerin in den USA so richtig durchstarten, doch leider ging beim Casting für die US-amerikanische Ausgabe von "The Voice" alles schief...

Jasmin Tawil verpatzt "The Voice"-Casting

Jasmin Tawil (33) hat es bei der Talentshow in den USA in die Auditions geschafft. Stolz postete sie ihren Pass für die Show. Am 6. Februar trat sie nun schließlich in Chicago vor die Star-Jury - doch statt purer Freude folgte bittere Enttäuschung: "Kein Recall. Ich habe einen Teil meines Texts vergessen. Ich war einfach zu nervös. Mist!", ärgerte sich die ehemalige "GZSZ"-Schauspielerin auf ihrem Instagram-Account. Kein Schande, denn bei einem Auftritt vor Weltstars wie Adam Levine (36), Blake Shelton (39), Pharrell Williams (42) und Gwen Stefani (46) kann das Lampenfieber schon mal Überhand nehmen...

Ihre Fans sprechen ihr Mut zu und so ist unter den Fotos beispielsweise zu lesen: "Hinfallen, Aufstehen, Krone richten, Weitergehen!". Unterkriegen lassen will sich die Sängerin in der Tat nicht und wollte anschließend gleich ihr Glück bei einer "Open Mic"-Veranstaltung in Chicago versuchen, bei der Künstler ihre eigenen Kreationen vorstellen können. Offen gibt sie dennoch zu: "Ok, bisschen traurig bin ich schon" - und das sieht man der Musikerin wirklich an. Nach ihrer Casting-Niederlage postete sie ausschließlich Fotos, auf denen sie traurig in die Kamera guckt oder eine Schnute zieht. Lachen? Fehlanzeige! "Ich schreibe heute einen Song über Verlierer", äußerte sie sich missmutig zu einem traurigen Selfie und schrieb anschließend: "Einsam in Chicago" unter einem weiteren Foto, auf dem man ein Lächeln vergeblich sucht.

Annäherung an ihren Ex?

Bringt sie diese negative Erfahrung nun wieder näher mit dem "Ich + Ich"-Sänger Adel Tawil zusammen? Immerhin haben sich die zwei mittlerweile ausgesöhnt und sie erwähnt ihn in einem Kommentar: "'Ich mach mein Licht an und weiter geht's', würde Adel singen. Oder?", schreibt sie und verlinkt seinen Instagram-Account. Bleibt zu hoffen, dass sich die 33-Jährige nach diesem kleinen Karriere-Rückschlag nicht unterkriegen lässt und ihren Fans bald wieder fröhliche Schnappschüsse präsentieren kann, denn Tränen gab es wahrlich genug...

Folgen Sie Purestars auf Facebook!
Kommentare